Patrizia Grundinvest Berlin Landsberger Allee

Mindestbeteiligung10.000,- EUIR
Laufende Ausschüttung*4% p.a.
Gesamtausschüttung*140%
Laufzeit2034
Ausgabeaufschlag5%
PrämienberechtigungJa
FondskategorieGewerbeimmobilien Deutschland
Ende der Zeichnungsfristvorzeitig geschlossen

*Die Ausschüttungen und die Laufzeit sind Prognosen aus den Emissionsunterlagen (Basisszenario). Die tatsächlichen Werte können abweichen. Die Berechnungen basieren auf der bei Übernahme des Anlageobjektes vollständig eingezahlten Einlage in % ohne Agio, vor Steuern. Zahlen gerundet.

kurz und knapp: Berlin Landsberger Allee

Die Anlagestrategie der Fondsgesellschaft Berlin Landsberger Allee ist die mittelbare Investition über eine Objektgesellschaft mit Eigen- und Fremdkapital in eine gewerblich genutzte Immobilie Berlins, welche langfristig vermietet und anschließend nach der Vermietungsphase veräußert werden soll. Hierzu zählen insbesondere die mittelbare Investition in das Anlageobjekt, dessen langfristige Vermietung sowie die Bildung einer Liquiditätsreserve. Durch die Veräußerung soll eine zusätzliche Rendite für Sie als Investor erzielt werden. Eine Prognose hierzu gibt es noch nicht.
Die Vermietung an eine Vielzahl an Mietern aus unterschiedlichen Branchen sorgt für eine breite Diversifizierung.

Renditeprognose

Die Grafik stellt die geplanten Auszahlungen über die Kapitalrückzahlung hinaus dar. Die Berechnungen basieren auf der bei Übernahme des Anlageobjektes vollständig eingezahlten Einlage in % ohne Agio, vor Steuern. Darstellung ab 01.01.2019. Zahlen gerundet. Die Buchung der Auszahlungen können u.U. erst im folgenden Geschäftsjahr erfolgen. Die Höhe der Auszahlungen kann nicht garantiert werden. Prognoserechnungen basieren auf Annahmen und sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. Abweichungen von den Prognosen sind möglich.

Geschlossener Immobilienfonds: Landsberger Allee Berlin

  1. Das Anlageobjekt

    Das Anlageobjekt befindet sich im Ortsteil Prenzlauer Berg, direkt an der Landsberger Allee, eine der Hauptverkehrsadern Berlins, und ist sehr gut an das öffentliche Nahverkehrsnetz der Stadt angeschlossen. Das Gebäude-Ensemble mit einer vermietbaren Fläche von rd. 35.239 m2 und ca. 469 Kfz-Stellplätzen bietet einen breit gestreuten Nutzungsmix aus Büro, Gesundheit, Einzelhandel sowie Hotel, Hostel und Parken. Das Objekt ist zu 100% vermietet und weist zum 01.09.2018 vertragliche Restlaufzeiten von durchschnittlich 9,8 weiteren Jahren auf.

Moderner Hotelbetrieb auf 5.579 m²
Im östlichen rechteckigen Gebäudeteil, der zur Storkower Straße gelegen ist, befindet sich ein Hotelbetrieb. Das 3-Sterne-Haus bietet 152 klimatisierte Hotelzimmer im Smart-Casual-Design, die sich auf das 2. bis 8. Obergeschoss verteilen. Die im Bäckereistil eingerichtete Frühstückslounge mit rd. 120 Sitzplätzen befindet sich im 1. Obergeschoss. Der Bereich wird zudem für Tagungen genutzt und kann in bis zu drei Tagungsräume unterteilt werden. Ein 24/7-Deli mit Bar und kleinem Laden, eine 24-Stunden-Rezeption, ein mobiler Concierge sowie kostenfreies Highspeed-WLAN machen den Hotelbetrieb zu einer modernen Kiez-Adresse für Berlinbesucher.

Großzügiges Parkhaus mit 469 Stellplätzen
Zwischen dem Büro- und Geschäftshaus und dem Hotel erstrecken sich die Parkebenen des sechsstöckigen Parkhauses, das auch von den Hotelgästen genutzt werden kann. Das Parkhaus bietet zusammen mit der Tiefgarage im 1. Untergeschoss ca. 420 Stellplätze. Zusätzlich verfügt das Anlageobjekt über weitere ca. 49 Außenstellplätze.

Gute Nahversorgung für den täglichen Bedarf auf 3.368 m²
Im Erdgeschoss des Sockelbaus befindet sich der Eingangs- und Empfangsbereich des Hotels sowie Geschäftsflächen, die vorwiegend durch den Einzelhandel genutzt werden. Mieter wie REWE und dm gewährleisten die Nahversorgung des Umfelds. Die Erschließung der Einzelhandelsflächen erfolgt über die Landsberger Allee und die Storkower Straße.

Hostel für preisbewusste Reisende (8.045 m²)
Das Angebot des Hostels richtet sich an preisbewusste Alleinreisende, Paare sowie an Reisegruppen und Schulklassen. Die Gäste haben die Wahl zwischen ca. 235 zweckmäßig eingerichteten Zimmern mit insgesamt ca. 896 Betten, verteilt auf unterschiedliche Zimmerkategorien. Ein großzügiger Aufenthaltsbereich mit Café, Lounge und Gaming-Zone steht ihnen genauso zur Verfügung wie eine Bar mit Snacks und Getränken. Ein Biergarten im Außenbereich mit rd. 120 Sitzplätzen ist bei gutem Wetter von Mai bis September geöffnet.

Vielseitig genutztes Büro- und Geschäftsgebäude mit 13.999 m²
Der auf den Sockelbau aufsetzende, südliche und westliche L-förmige Gebäudeteil an der Landsberger Allee bildet das Büro- und Geschäftsgebäude. Zwischen dem 2. und 10. Obergeschoss befinden sich die Büro- und Gesundheitsflächen. Im Untergeschoss ist die Haustechnik untergebracht. Das Büro- und Geschäftsgebäude wird über insgesamt fünf Treppenhäuser sowie sieben Personenaufzüge erschlossen.

  1. Der Standort Berlin
  • Zwischen 2007 und 2017 stieg das Bruttoinlandsprodukt Berlins um durchschnittlich 2,1 % pro Jahr, während es im Vergleichszeitraum bundesweit um 1,2 % zunahm.
  • Größter Wachstumsmotor der Hauptstadt ist der Dienstleistungssektor, in dem rd. 85 % aller Beschäftigten tätig sind. Zu den größten Arbeitgebern Berlins zählen Deutsche Bahn, Charite, Vivantes, Berliner Verkehrsbetriebe BVG, Siemens AG, Deutsche Post DHL, Deutsche Telekom und Daimler.
  • Mit über 31 Mio. Übernachtungen p.a. gehört Berlin neben London und Paris zu den Top-3-Reisezielen bei europäischen Städtereisen. Knapp 13 Mio. Gäste pro Jahr, davon rund 40 % aus dem Ausland, sorgen für eine Brutto-Wertschöpfung in Hohe von 12 Mrd. Euro.

Emittent

Der AIF wurde initiiert von der Patrizia GrundInvest.

PATRIZIA

Besonderheiten und Risiken bei Sachwertinvestments

Die Investition in Sachwerte bietet Chancen auf kontinuierliche Erträge sowie gutes Wertsteigerungspotenzial. Dennoch gibt es Besonderheiten und Risiken, die der Anleger bei seiner Anlageentscheidung in Betracht ziehen sollte.
Mehr Informationen